D I - JUNIOREN BEIM FEHMARNCUP 2014

Damit rechnete in den kühnsten Träumen kein noch so optimistischer Fan unserer D I - FINALE !!!

Das Überstehen der Gruppenphase war schon ein nicht unbedingt erwarteter Erfolg,zumal die Ungarn von Gödöllöi SK und der TSV Stelle favorisiert waren.Gegen die SG Lübstorf/Bad Kleinen wurde der Traum vom Halbfinale wahr gemacht. In diesem lag man erstmals bei diesem Turnier in Rückstand,egalisierte und gewann in einem nervenaufreibenden Penaltyschiessen.

Im Finale musste unsere junge Mannschaft den Strapazen dann Tribut zollen zumal noch drei Stammkräfte leider ausfielen.

EIN TOLLER ERFOLG - GRATULATION AN SPIELER UND TRAINER !




Gödöllöi SK

Gegen die favorisierten,spielstarken Ungarn gelang ein starker Einstand ins Turnier.Die Magyaren beförderten früh die Kugel ins Netz (3;) - es war Abseits.Joni zwang den Keeper zu einer Glanzparade (4;).Nach Foul an Marvin gab es Strafstoss für uns.Nils behielt die Nerven und verwandelte sicher (8;).Die Pusztajungs zwar mit mehr Ballbesitz,Leon hatte nach Jonis Zuspiel (23;) und mit tollem Heber (26; - auf der Linie geklärt) aber die Top-Chancen.

Eine tolle Aktion der geballten Offensive - Marvin,Leon,Levin - Rico 1:0 (5;).Leon scheiterte am guten Keeper,der zweite Versuch saß (6;).Leon (8;) und Marvin (20;Kopfball) hatten Pech doch ein von Joni erzungenes Eigentor nach Marvins Zuspiel brachte das 3:0 (25;).Marvins Freistosstor zählte leider nicht (27;) da sich die Mauer zu früh bewegte und abgepfiffen wurde,dafür legte er mit Zuckerpass Joni das 4:0 auf den Fuss (28;).Danach "klaute" der im Abseits stehende Rico Marvin die Kugel - der Treffer zählte zu Recht nicht (29;).

Da die anderen Partien jeweils 1:0 endeten hatte man selbst bei einer knappen Niederlage das Viertelfinale sicher.Um den Gruppensieg zu schaffen war ein Punkt Pflicht,zumal die Ungarn im Parallelspiel schnell 3:0 führten.Der überragende Nick leitete mit einem weiten Abschlag das 1:0 von Marvin (8;) ein und hielt uns mit einigen Paraden im Spiel.Eine Wahnsinnsrettungstat in der 25.Minute als er sich in einen Schuss warf und den Richtung Tor prallenden Ball mit Riesenreflex von der Linie boxte.

  VIERTELFINALE !


Nach Foul an Marvin hatte Levin gleich zu Beginn eine Möglichkeit.Danach neutralisierten sich beide Teams.In der zweiten Hälfte suchte man in diesem k.O.-Spiel die Entscheidung vorzeitig herbeizuführen.Die SG hatte dabei eine Riesenchance (18;-drüber).Tim (19;-drüber),Leon (20;-vorbei) und Marvin (22;-Kopfball über das Tor nach Leons Freistoß,23;-knapp daneben) hatten die besten Möglichkeiten für uns.Matchwinner wurden dann Leon und Nick (27;).Leon verwertete einen weiteren Assist unseres Keepers zum "Goldenen Tor".Rico scheiterte am Pfosten (29;),danach war der Traum vom Halbfinale wahr.


                            HALBFINALE !





Gegen die Nordfriesen,Kreisligameister,kassierte unser Team das erste Gegentor des Turnieres (4;).Man steckt den Rückstand aber gut weg.Einen Superfreistoss holte der SG-Keeper aus dem Winkel,den Kopfball von Marvin nach Levins Ecke parierte er auch doch gegen den Nachschuss war er machtlos (8;).Leon versuchte es aus spitzem Winkel selbst,der Keeper blieb Sieger (9;).Die Chance ein Entscheidungsschiessen zu vermeiden hatte Leon (29;) - es kam dazu.Nick entschärfte gleich den ersten Penalty und war bei drei der folgenden knapp dran.Nils,Henner,Levin,Rico trafen sicher und Joni platzierte die Kugel so schön,der Torwart-  im richtigen Eck - konnte nicht abwehren.

                                                 FINALE !





Gegen den körperlich überlegenen Brandenburger Landesligisten war es von Anfang an ein schweres Unterfangen.Das kräftezehrende Turnier hatte Spuren hinterlassen.Der kranke Henner,setzte bereits im Viertelfinale am Samstag aus und der angeschlagene Levin fehlten der Mannschaft ebenso wie Nils der nach Foul kurz nach der Halbzeit den Platz verlassen musste.Bis dahin führten die Basdorfer 1:0 (17;) durch ein unglückliches Tor auf dem nassen und grossen Stadionplatz.Leon mit feinem Hackentrick und im Anschluss Michel hatten eine der wenigen Möglichkeiten (26;).Ein Doppelschlag (28;30;) besiegelte die Niederlage.Eine Minute vor Schluss erzielten die hart zu Werke gehenden FSVer (zweimal Gelb wegen Foulspiel an Marvin) den zu hohen 0:4 Endstand.