DIe "CREME" DES TURNIERS IN DER E II - GRUPPE

Wie schon im Vorjahr hatte die E II kein Glück bei der Auslosung.Der erste Gegner war bärenstark und wurde später Turniersieger.Die JSG Fintau überzeugte im gesamten Turnierverlauf und fügte unserer Truppe eine klare Niederlage zu.Der vielbeschäftigte Jasper bot eine starke Leistung,war bei den Gegentoren machtlos.

IN DEN GRUPPENSPIELEN OHNE TORERFOLG

 

Auch das Team aus der Nähe Bielefelds hatte viel Qualität.Der SV unterlag erst im Viertelfinale den später zweitplatzierten Lüneburgern knapp (2:3).Pascal Schmahl nahm den Platz zwischen Pfosten ein,Jasper war im Feld tätig,war aber ebenso ohne Chance gegen den torhungrigen Gegner wie zuvor der Stammkeeper.

MAN STEIGERTE SICH VON SPIEL ZU SPIEL ...

 

Der Gegner schaffte es im Turnier bis ins Halbfinale (dort 0:1-Niederlage) und wurde Dritter des Fehmarncups.Das sagt eigentlich schon alles.Trotz aller Widrigkeiten spielte die Mannschaft engagiert,blieb aber leider abermals ohne eigenen Torerfolg.Man merkte jedoch,dass die Mannschaft,die die Saison über die Besetzung ständig wechselte,sich nun "immer besser fand".

...UND AM ENDE GAB ES EINEN 4:0-SIEG

 

Auch der SV Fuhrberg blieb in den Gruppenspielen torlos ohne Punktgewinn,so traf man sich am frühen Sonntagmorgen zum Spiel um die Plätze 11 und 12.Dabei konnte die E II einen klaren 4:0-Erfolg einfahren.Nils (3) und der starke Jonas Tornau,der mit toller Flanke die Führung einleitete,scorten zum hochverdienten Sieg.