GRIMMIGE REVANCHE DES TSV HEILIGENHAFEN

Angriff auf Angriff rollte auf unser Gehäuse
Angriff auf Angriff rollte auf unser Gehäuse

 

  Wiedermal lief die E II in veränderter Formation auf.Im vorgezogenen letzten Heimspiel der Saison war sie nominell nicht so stark besetzt wie im Hinspiel,als sie einen hart erkämpften 3:2-Erfolg einfahren konnte.Keeper Jasper fehlte wegen Verletzung,so ging Nick zwischen die Pfosten und es konnte nur noch ein weiterer Spieler aus der E I aushelfen.Zudem fehlte Ann-Kathrin wegen des Kreisauswahltrainings.

Leon hatte volle Unterstützung,Levin war zumeist auf sich allein gestellt
Leon hatte volle Unterstützung,Levin war zumeist auf sich allein gestellt

 

 

In einigen Partien,in denen Feldspieler-Duos die junge Mannschaft routiniert zu Punktegewinnen führten,merkte man,daß es eigentlich nur Kleinigkeiten sind,die der E II fehlen.Die Warderstädter nutzten aber am heutigen Tag jede sich bietende Möglichkeit aus.Auch ein Torhüterwechsel,wegen Toilettengang(!),fortan spielte der Keeper im Feld,konnte ihrer Überlegenheit nichts anhaben.

DAS LETZTE HEIMSPIEL DER SAISON 11/12 FÜR DIE E II

In der 2.Hälfte spiele man 10 Minuten gut mit
In der 2.Hälfte spiele man 10 Minuten gut mit

 

Der TSV ging rasch in Führung (3;) und baute diese sukzessive aus(6;10;14;19;).In der Schlussminute der ersten Hälfte folgte dann ein Doppelschlag der Heiligenhafner und so stand es zu diesem Zeitpunkt bereits 0:7.Nach dem Pausentee hatten unsere Jungs ihre beste Phase und verteidigten den Kasten zehn Minuten erfolgreich.Dem 0:9 (38;) folgten noch zwei weitere Gegentreffer (40;44;).Das Dutzend konnte danach aber erfolgreich abgewehrt werden.

Auch der Keepertausch brachte keinen Bruch im TSV-Spiel
Auch der Keepertausch brachte keinen Bruch im TSV-Spiel

 

 

  Erfolgsgarant der Rot-Blauen war deren Nummer 7,der Kreisauswahlspieler Leon Wandmacher,der einen Sahnetag erwischte.Im Hinspiel noch abgemeldet,war er an fast allen Aktionen beteiligt,glänzte als starker Vorbereiter und traf nach belieben.

  Dem hatte unser unerfahrenes Team wenig gegenzusetzen,so daß es beim letzten Auftritt auf heimischen Boden die höchste Niederlage setzte.

DAS NÄCHSTE MEISTERSCHAFTSSPIEL AUF DEM MELLE - ALS "D" !!!