DA KAM FREUDE AUF ! - JUNGS,DAS WAR SPITZE !!!

Die Pansdorfer hatten alle Hände voll zu tun mit unseren Angreifern
Die Pansdorfer hatten alle Hände voll zu tun mit unseren Angreifern

 

   Im Gegensatz zum Hinspiel hatte der TSV diesmal alle 2001er an Bord (2:2 in Eutin,4:4 in Kellenhusen,7:5 gg Neustadt !).Die D-Junioren waren schon am Vortag im Einsatz gewesen.Dementsprechend vorsichtig ging man unsererseits in die Partie.Die Auswahlspieler der Pansdorfer bissen sich an unserer Abwehr aber die Zähne aus.Es wurde geschickt aufgebaut und wir kamen immer besser in die Partie.Eine schöne Aktion über Marvin und Levin veredelte Rico zum Führungstreffer.(12;)

Nils hat per Kopf zugeschlagen
Nils hat per Kopf zugeschlagen

 

Nur eine Minute später war Nils mit dem Kopf zur Stelle und wuchtete eine toll getretene Levin-Ecke in die Maschen.Marvin mit sattem Linksschuss und Nils verfehlten das Gästetor nur knapp.Kurz vor der Pause kam Pansdorf mittels eines Billardtores von Henri Kober zum Anschlusstreffer(23;)Mit diesem 2:1 ging es in die Kabine,doch kaum wieder auf dem Platz stand es 2:2.Paul Jaeschke nutzte einen der ganz seltenen Fehler (27;).

Marvin,Sven dahinter - vorne Levin mit drei "Netzen"
Marvin,Sven dahinter - vorne Levin mit drei "Netzen"

 

  Vom Anstoß ging es Richtung schwarz-weißes Gehäuse.Nils schickte Levin mit schönem Pass auf die Reise und dieser netzte ganz cool ein..Doch die Gäste gaben sich noch nicht geschlagen.Angetrieben vom starken Silas Meyer drängten sie uns in die Defensive.Tom Volkmann und Lasse Johannsen hatten Möglichkeiten,doch erst als wir wieder am Drücker waren fiel der dann nicht mehr erwartete Ausgleich.Schütze war wieder Henri Kober (34;).

Tim hielte Rico den Rücken frei,der dankte mit zwei Toren
Tim hielte Rico den Rücken frei,der dankte mit zwei Toren

 

 

In der 37. Minute dann unsere abermalige Führung.Eine herrlich herausgespielte Stafette über Nils und Rico vollendete Levin mit dem 4:3.Pansdorf wehrte sich,aber mehr mit dem Mut der Verzweiflung.Letzte Bedenken unserer Fans wischte Rico mit dem 5:3 nach Zuckerpass des wiederum starken Sven Ove beiseite.(45;).Den Schlusspunkt setzte Levin,nach Zuspiel von Nils in der 49. Minute,mit seinem dritten Treffer.

Und wieder hat Levin zugeschlagen-Silas kann es nicht fassen
Und wieder hat Levin zugeschlagen-Silas kann es nicht fassen

 

 Es war eine ganz tolle Mannschaftsleistung.Jeder lief für jeden und ging dabei bis an die Grenzen.Dennis,der den undankbaren Job hatte die Verteidiger sofort zu attackieren,bat um seine Auswechslung,weil er sich dabei so verausgabt hatte.

Super diese Einstellung,alles zu geben und die Einsicht,jetzt kann ich nicht mehr helfen,nehmt frische Kräfte.

Das ist aller Ehren wert !!!

ZWEIMAL NOCH - UND WIR GEHEN VOLL SELBSTVERTRAUEN IN DEN FEHMARNCUP