Eigentlich hätte es uns stutzig machen sollen.Der TSV beschwerte sich über zu viele Pfiffe im Hinspiel wegen (der ewigen) Abseitsstellung der TSV-Akteure.Diese im Fussball durchaus allseits bekannte Regel ... in Pansdorf ...

Es begann traumhaft.Tobi rechts lang auf Leon,der mit Hereingabe auf Moritz.Dieser mit genau getimten Pass auf Tjelk und unsere "Sieben" von halblinks ins lange Eck (6;).Die frühe Führung brachte allerdings keine Ruhe in unser Spiel.Zu sehr liess man sich auf die vom TSV gesuchten,intensiv geführten Zweikämpfe ein.Da hier die Regelauslegung doch sehr unterschiedlich ausfiel geriet man schnell ins Hintertreffen.

Die Pansdorfer verwerteten die so eroberten Bälle schnell und schnörkellos in Anspiele auf Tom Volkmann.Dieser markierte binnen neun Minuten einen lupenreinen Hattrick (9;14;18;).Somit war das Vorhaben "Sieg" ernsthaft in Gefahr geraten.Die Jungs zeigten aber tolle Moral,fighteten weiter um jeden Ball und schnürten die rustikalen Dörfler aus der Gemeinde Ratekau ein.In der 23.Minute verpasste Hinni im Anschluss an einen Moritz-Freistoss nur knapp das 2:3.

Dies fiel vier Minuten später.Marvin schickte Sven Ove mit klugem Zuspiel auf die Reise.Sven enteilte mit kräftigem Antritt seinem Bewacher und knallte rechts unten rein (27;).Die Schwarz-Weißen wankten,waren angeschlagen,der "Gong" zum Pausetee musste sie jedoch nicht retten,denn ...

(30.+1) Wir verteidigten schulbuchmässig,Tom Volkmann,weit im Abseits gestartet,umkurvte den armen Alex und knallte via Innenpfosten zum 4:2 ein.

Da half es nichts,dass neben Pansdorfer Spielereltern auch Staffelleiter Reinhard Föse (war auf Ballhöhe) die klare Abseitsposition erkannten.Der Schiedsrichter,zwar relativ jung aber nicht sehr lauffreudig,lag bei diesem k.o.-Schlag kräftig daneben.Damit war mehr als eine Vorentscheidung gefallen.Das Team fand nach einigen Minuten der zweiten Halbzeit wieder in die Spur,das nächste Abseitstor (44;) beendete endgültig alle Titelhoffnungen. 

Echt stark die Reaktion des "gebeutelten" Teams.Man spielte weiter wie wenn nichts gewesen wäre.Marvins Flachschuss fischte der Keeper aus der Ecke (50;),während Leon nach rüdem Foul verletzt am Boden lag.(Weiter ging es mit Schiedsrichterball !).Selbst in den Schlussminuten noch drei Möglichkeiten.Marvins Kopfball drüber (57;),sein Linksschuss knapp vorbei.Dazwischen lenkte der Schlussmann des TSV Leons Schuss in den Winkel zur Ecke (58;)

FÜR UNS SEID IHR OHNEDIES "GOLD" !!!

SPORTLICH FAIR BIS ZUM ENDE GEKÄMPFT UND GESPIELT.DAS WAR TOP !!!