Nach der Pause ging es rund

Von Beginn an schnürte unser Team den SV Göhl ein. Der böige Rücken-/Seitenwind war aber eher hinderlich. Die Roten standen hinten sehr sicher - ein Durchkommen durch Einzelleistung war schwierig. Mit langen Bällen war bei Wind gar nichts möglich. Nach vier Minuten die erste Möglichkeit für den SV - gegen den Wind - Marvin Holst zielte drüber. Eine klasse Aktion über den erkälteten aber starken Jannis, Rico und Marvin schloss Pascal mit einem Tor ab, leider Abseits. Jannis-Pascal-Henner, Marvin verzog knapp (15.). 

 Letzterer traf aus der Drehung nicht richtig, der Keeper hielt sicher (21.). Marvin ganz stark in die Gasse, Sven scheiterte um Haaresbreite am Schlussmann (25.). Auch beim Abschluss von Marvin war Göhls Einser auf dem Posten (26.). So ging es mit einem torlosen Remis in die Kabinen. Bei bitterkaltem Wetter kam unsere Mannschaft sehr früh wieder auf das Feld. Der Wille "Wir wollen" war sichtbar. Göhl kam natürlich auch - wenige Sekunden später das 1:0. Phil auf Henner, der zu Marvin - Querpass - Sven Ove -Tor (36.).

Sven verfehlte die Kiste dann um Millimeter (43.). Henner auf Sven Ove, der revanchierte sich und legte Marvin auf - 2:0 (46.). Nach dem Anstoß wieder Ballbesitz für uns, Marvin zielte am langen Pfosten vorbei (47.). Es folgte das 3:0, Pascal hatte Marvin bedient und der cool abgeschlossen (53.). Von Göhler Seite monierte man eine Abseitsstellung, von unserer Warte nicht genau zu beurteilen. Der Treffer zählte, es war auch nicht "die" Entscheidung. Die Gäste kamen selten vor unser Tor - noch weniger zum Abschluss. Mika Ehrichs hatte gegen die bärenstarken Janno und Enéias einen schweren Stand.

Janno (54.), Sven Ove (56.), beide vorbei, Tim (57. - gehalten). Nun ging es rund : Sven auf Pascal - 4:0 (60.). Kollektiver Blackout, Marvin Holst gelang gegen vier Mann der Ehrentreffer (61.). Aber Philipp schloss nach langer Reise ganz clever ab (64.). Pascal schnürte seinen persönlichen Doppelpack (65.) und mit dem Abpfiff stellte Janik mit seinem, längst verdienten, ersten Meisterschaftstor den 7:1-Erfolg her.

Zunächst harte Arbeit, dann doch ein souveräner Sieg gegen die von Matty Möller gut organisierte SV-Defensive.

Fußball ist auf'm Platz, nicht in der Halle ! Aber heute war es schon irgenwie grenzwertig. Nächste Woche schon um 14.00 Uhr Anpiff !
Fußball ist auf'm Platz, nicht in der Halle ! Aber heute war es schon irgenwie grenzwertig. Nächste Woche schon um 14.00 Uhr Anpiff !

JETZT NOCH SIEG GEGEN PANSDORF - DANN BERUHIGT IN DIE HALLE !