Leider verkaufte man sich unter Wert

Wie sooft verschlief man auch diesmal den Turnierstart. Gegen die SG Olympia/Eichholz Weiß (5.) war durchaus mehr drin als eine 0:2 Niederlage. Philipp im Tor agierte ganz hervorragend (1.,3.,4.,) war beim 0:1 von Eike Holznagel (5.) chancenlos. Im Gegenzug traf Rico leider nur den Innenpfosten, den Konter nutzte Joel Ivo Galusic zum 0:2. Zweimal Jakob (9.,10.) und Jannis hatten kein Glück. Eine 100%ige Doppelchance durch Phil und Jakob nach toller Vorarbeit von Levin  wurde nicht genutzt. Schwartaus Keeper verwehrte den Ehrentreffer (12.).

Gegen den SH-Ligisten SG Eutin/Malente (4.) war man zunächst wacher. Sven Oves Schuss ins Außennetz gelenkt, die Ecke verpasste Rico knapp (1.). Danach zeichnete sich Philipp durch zwei Glanzparaden aus (2.). Sven Ove scheiterte am guten Keeper, Rico setzte die Kugel knapp daneben (2.). Lukas Broszeit dann etwas überraschend mit dem 0:1 (5.). Mit viel Glück rettete Jan Malte Jacobsen einen Heber vor Jannis (6.). Eutin drückte und Urgucan Er (8.) sowie Tom Volkmann (10.) erhöhten. Mit Gewaltschuss markierte Sven Ove unseren ersten  Turniertreffer (11.)

Gegen den Spitzenreiter der Verbandsliga, JFV Hanse Lübeck, Gewinner des Turniers bot man die stärkste Leistung. Jakob (1.- geblockt), Sven Ove (4.-gehalten),Levin verpasst nach Jakob Zuspiel (4.). Der Favorit mit erster Chance 0:1 (5.). Janno,Rico (5.)und Sven Ove (8.) glücklos, doch der verdiente Ausgleich fiel. Phil mit der Hacke, Svens Schuss durch die vielbeinige Abwehr (10.). Jakob (11.) leider vorbei und 1:07 vor dem Ende das 1:2. 20 Sekunden vor der Sirene traf Sven dann den Kasten knapp nicht - mehr als unglückliche Niederlage gegen das stärkste Team.  

1. JFV Hanse Lübeck  17:6/16 - 2. VfR Neumünster   20:13/12 - 3. SG Olympia/E. - Team Blau 13:11/10 - 4. SG Eutin / Malente  13:12/9  -  5. SG Olympia/E. - Team Weiß   12:16/9  -  6. SG Stecknitz   12:16/6 -

7. SG Fehmarn / Großenbrode  5:18/0

Die SG Olympia/Eichholz Blau (3.) war diesmal die etwas stärkere der beiden Olympia-Teams. Deren Keeper wehrte Svens Schuss zur Ecke und parierte gegen Jakob im Anschluss (1.). Der Gegenzug brachte das frühe 0:1. Man neutralisierte sich im Feld, Torchancen waren Mangelware. Bei Sven Oves Hammer hatte der Veranstalter Glück (3.), Max Grote traf zum 0:2 (8.). Aus spitzem Winkel Sven Ove mit dem Anschluss (10.). In der letzten Spielminute dann Levin mit einer guten Möglichkeit, leider fiel der Ausgleich nicht. Dafür schlugen die "Blauen" nochmals zu - 1:3 (12.)

Im Spiel gegen den Dritten der Verbandsliga, VfR Neumünster (2.), streikte die Hallenuhr. Der VfR drüber, im Gegenzug wurde Sven Ove von zwei Mann gestoppt. Kurz darauf scheiterte er am Goalie, Jakob traf aber wunderschön in den Winkel 83.). Philipp mit Rettungstat (5.). Sven Ove mit Pech (6. - Lattenkreuz,7. - Querlatte). Ball an die Decke, Freistoß 1:1 (8.). Turbulent die Schlußsekunden: 1:2, postwendend der Ausgleich durch Sven Ove und die abermalige Führung für Neumünster. Mit dem Schlusspfiff knallte Sven Ove noch ins Außennetz. 

Gegen den Neunten der Kreisliga Holstein, SG Stecknitz (6.), setzte es dann ein Debakel. Nach zwar unglücklichen aber guten Auftritten stand es gegen die Berkenthiner nach 00:38 0:1, nach 01:10 schon 0:2. Man kam zwar zu Chancen - Janno (2.-Pfosten), Jannis (2.-gehalten), Jannis (4.-vorbei nach Jakob Freistoß), Enéias (6.-vorbei), Sven Ove (12.- gehalten) - das lag aber daran dass der Gegner nicht überlegen war. Es fehlte die "Traute" und auch der Wille. Binnen 45 Sekunden leistete man sich den Luxus dem Gegner drei Tore zu schenken (11.). Zum Glück war danach Schluss. 

Immer wieder war das "Putzgeschwader unterwegs damit der "Dachschaden" keine böse Folgen hat. Zum Glück verletzte sich niemand.
Immer wieder war das "Putzgeschwader unterwegs damit der "Dachschaden" keine böse Folgen hat. Zum Glück verletzte sich niemand.

IM LETZTEN SPIEL WURDE VIEL VERSPIELT - TRAURIG !