Die FSG war chancenlos - Sieben SG-Torschützen

Youngster Joni traf zum 4:0 per Kopf
Youngster Joni traf zum 4:0 per Kopf

Einbahnstraßen-Fußball am Schauenburger Platz. Über die gesamte Spielzeit kam die gastgebende FSG zu keiner nenneswerten Möglichkeit. Zudem schwächten die "Gelb"-vorbelasteten Leve Schleupner (40.) und Jakob Mäder (47.) ihre Mannschaft mit "Fünf-Minuten"-Strafen. Unser Team spielte nach dem überzeugenden Pokalauftritt nicht ganz so engagiert - Kabelhorst forderte uns aber auch mehr - und hätte aber bei besserer Chancenverwertung durchaus das Dutzend voll machen können. Erfreulich: Sieben Mann konnten sich als Schütze feiern lassen.

Eine sehr starke Leistung bot Schiedsrichter Stefan Schmütz
Eine sehr starke Leistung bot Schiedsrichter Stefan Schmütz

 Rico (1.), Sven (4.) und Jannis (6.) vergaben die ersten Möglichkeiten. Dann bereitete Jannis ganz stark nach einem Janik-Freistoß das 0:1 von Rico vor (7.). Svens Schuss parierte der OSV-Keeper glänzend (12.). Eine schöne Aktion von Janik über Jannis drückte der unglückliche Thorson Hoffmann vor Marvin ins eigene Netz (20.). Sven scheiterte an Danny Hamann im Kasten der Heimischen (21.). Sekunden später klärte Hamann mit Fußabwehr (Sven) aber Philipp besorgte das 0:3. Danach "Doppel-Gelb" für Leve Schleupner und Marvin (23.) aus eher nichtigem Anlass.  

Philpp beförderte den tollen Querpass von Jannis auf der Torlinie ins Nirgendwo (24.). Sven scheiterte abermals am Goalie, Philipp setzte Joni ein - der köpte das 0:4 (26.). Marvins Volley strich am Gehäuse vorbei (29.). Dann luchste er dem Verteidiger den Ball ab vergab aber die Top-Chance. Aus gut 20 Metern überwand er aber doch Danny Hamann zum 0:5 (35.). Nach Wiederbeginn knallte Jannis an den Pfosten, Philipp verwertete den Nachschuss nicht. Sven Schuss - Danny zur Ecke. Diese trat Phil und Sven volley zum halben Dutzend (37).

Fouls waren eher die Ausnahme. Der OSV nahm sich durch Meckereien aus dem Spiel

Nach dem Comeback - Zwei Spiele, zwei Siege und 14:2 Tore
Nach dem Comeback - Zwei Spiele, zwei Siege und 14:2 Tore

"Gelb" für Jakob Mäder (39.), Fünf-Minuten für Leve Schleupner (42., Foul an Joni). Jacob Mäder durfte sich auch für fünf Minuten abkühlen (47.). Jannis jagte das Leder aus 20 Metern in den Winkel (48.). Eine Kombination unserer "Riesen" ( Janik-Joni-Phil) brachte das 0:8 (56.). Tim auf Levin, dessen Kopfball ging drüber. Eine Slapstickeinlage von Janno,Levin-Reik und Enéias - Philip Urich bedankte sich (64.). Sven auf Marvin - Endstation Hamann (66.). Sven weit drüber (67.). Abermals Marvin auf Sven, der rechts neben dem Tor schob den Ball noch weiter nach rechts (69.) - Kurios !

Bei 0:8 hätten wir Oldenburg/Putlos überholt. Trotz des Gegentreffers war man über die Art und Weise des Erfolges erfreut
Bei 0:8 hätten wir Oldenburg/Putlos überholt. Trotz des Gegentreffers war man über die Art und Weise des Erfolges erfreut

Vor den Ferien noch RATEKAU (zu Hause) und KABELHORST (auswärts)