"NUR" REMIS IN LENSAHN

TITELCHANCEN SIND DAHIN ! DAS 1:0 KONNTE NICHT MIT IN DIE KABINE GENOMMEN WERDEN

Wir versuchten es mit den drei pfeilschnellen Thomas, Jaro und Nick, welcher sein erstes Spiel in der C I bestritt. Läuferisch blieben wir klar Sieger aber große Möglichkeiten taten sich zunächst nicht auf. Nach Moritz Ecke köpfte Nick knapp daneben (9.). Die erste Chance aus dem Spiel nach Traumpass von Tjelk, Thomas verpasste (10.). Sekunden später zögerte Nick mit dem Abschluss - Chance dahin. Einen Weitschuss von Moritz parierte Sverre Kripke sensationell und auch den Nachschuss von Thomas konnte er abwehren (12.). Thomas Kopfball nach Eckball ging drüber (14.).

 Die Heimischen meldeten sich in der 25.Minute. Alex verpasste weit vor der Kiste, als ein Lensahner auf das zunächst verwaiste Tor schoss war er aber wieder auf dem Posten und hielt. Nick war nach einem Thomas Querschläger zu überrascht um daraus Kapital zu schlagen (26.). Alex klärte 25 Meter vor dem Tor abgebrüht den zweiten Lensahner "Angriff" in der ersten Hälfte (34.). Zum zweiten Abschnitt kam Marvin für Nick ins Spiel. Hinni knallte nur Millimeter drüber (38.). Ovi verpasste per Kopf nach Ecke hauchdünn (40.).

 Dann endlich das mehr als verdiente 1:0 für uns. Der wieder genesene Moritz bediente mit Zuckerpass Thomas und dieser verwandelte problemlos (46.). Damit war die Chance auf den Titel gewahrt.

Max-Oliver kam für Jaro (48.). Die große Chance zum zweiten Treffer tat sich auf als Thomas quer passte aber der Ball kam zu ungünstig zu Tjelk, der verpasste Zentimeter vor der Torlinie (56.). Dann folgten 120 Sekunden "Pause". Mehrfach kam Lensahn zu Einwürfen in unserer Hälfte, der Ball wurde nicht entscheidend erobert. Stefan klärte auf der Linie eine Hereingabe von Lasse Köppen (57.).

 Wenig später beendete eben dieser Lasse Köppen unsere Träume mit dem 1:1 (58.). Faktisch im Gegenzug verpasste Tjelk gegen Sverre Kripke die neuerliche Führung. Sven zielte neben das Gehäuse (60.), Thomas sah vom guten Schiedsrichter "Gelb" und Nick kam für Tjelk (62.). In den Schlussminuten kam die Festland-JSG kaum noch einmal über die Mittellinie. Max-Olivers Schuss strich am Kreuzeck vorbei (66.), Moritz zielte drüber (70.).

Der Aufwand unserer Jungs war riesig, der Ertrag leider nicht. Nur ein Punkt ist zuwenig um Ratekau-Pansdorf noch zu gefährden.

ETWAS BEDRÖPPELT VERLIES MAN DAS LENSAHNER STADION