Am Ende wurde es bitter !

Fehmarns Jugend-Sportler des Jahres Nick Schmahl stand zum ersten Mal in dieser Saison im Tor da Dennis verhindert war. An ihm lag es nicht dass wir uns am Ende blamierten.

Henner schön auf Levin und dessen Hammer strich über das Kreuzeck (2.). Niklas klärte im letzten Moment vor Leve Schleupner (6.) und Nick kam rechtzeitig aus dem Kasten (10.). Unser Ex-Spieler Philipp Reitenbach sah Gelb nach Foul an Levin, Janiks Freistoß . . .

. . . ging dann drüber (11.). Schleupner - Nick souverän (13.). Henner auf Miguel und der verpasste nur knapp (17.). Schleupners Freist0ß war keine Gefahr (20.) Dustins blieb leider nach Abfälschung auch ohne Wirkung (22.). Miguel tankte sich durch und nach Ecke verhinderte Philip Maik Urich mit Glück das 0:1 (23.). Die nächste Ecke köpfte Levin über das Gebälk (24.). Dann retteten Niklas und Nick gegen Angelo Foth die Null (25.).

Schleupners Freistoß weit drüber ((26.) und Nick sicher gegen Pascal Urichs Versuch (27.). Levin mit Freistoß - um Zentimeter vorbei (29.). Ein kapitaler Bock und David Liebrecht machte mühelos das 1:0 (32.). Beinahe der zweite OSV Treffer, Angelo Foth zum Glück daneben (33.). Schön erkämpft von Daggi und Henner auf Janik - der mit sattem Pfund unhaltbar zum 1:1 (35.). Daggi - Henner Miguel genau auf Keeper Rico Stricker (38.).

Daggi auf Henner und dessen Schuss rutschte Stricker durch die Hosenträger. Im Nachfassen bändigte der Keeper das Leder (39.). Levin zielte vorm Pausentee noch über die Hütte (40.). Daggi zögerte nach starkem Antritt - Stricker rettete (43.). Abermals der Goalie vor Daggi (47.). Pascal Urich sah Gelb wegen Meckern (51.) und scheiterte an Nicks Fußabwehr (51.). Daggi - Miguel lässt durch - Henner - Stricker hält (53.). 

Janiks gefährliche Ecke brachte im Anschluss einen starken Konter des OSV und Pascal Urich markierte das 2:1 (55.). Henners Flanke pflückte Stricker herunter (57.) und rettete dann vor Miguel (58.). Philip Urich sah Gelb (60.) Janik nach taktischem Foul auch (63.). Angelo Foth zielte drüber (64.) und für Schleupner war bei Nick Endstation (66.). Nach Foul bekam der vorbelastete Pascal Urich eine Fünf-Minuten-Strafe (70.).

Levin und Henner markierte das bis dahin verdiente 2:2 (72). Flo vergab eine 100% Chance (73.), Henner knapp drüber (74.). Es folgten katastrophale vier Minuten mit "billigen" Treffern von Enes Haradinaj (75.), David Liebrecht (78.) und Pascal Urich (79.) nachdem man den Gegner einfach anspielte und dann aus den Augen verlor. Der Wechsel von zwischenzeitlicher  Vier- auf Dreierkette und zurück kann nicht als Ausrede für Fehlpässe und Orientierungslosigkeit herhalten. Augen auf - gucken wo der Ball ist. Vier Minuten machten ein ausgeglichenes Spiel zu einer klaren Angelegenheit für die Gastgeber von trainer Carsten Falk . 

Schiedsrichter Peter Gradert hatte alles im Griff doch am Ende kam er leider beim Tore-Schreiben in Stress.
Schiedsrichter Peter Gradert hatte alles im Griff doch am Ende kam er leider beim Tore-Schreiben in Stress.

NÄCHSTES JAHR GEHT ES 2x45 MINUTEN !