Last Minute Elfer zum 3:4

Es begann suboptimal. Schon nach zwei Minuten versenkte Patrik Szarka die Kugel zum 0:1. Doch nach Vorarbeit von Sandro und Tobi egalisierte Thomas mit feiner Ballartistik (5.). Die starken Magyaren setzten sich in unserer Hälfte fest, Tobi klärte vor der Linie (13.). Marvin köpfte in höchster Not eine Ecke ins Toraus, den nachfolgenden Eckball parierte Alex souverän (14.). Ein 18 Meter Schuss knapp vorbei (17.) - der ungarische Kapitän nach starkem Solo drüber (21.)

Die Puszta-Jungs noch knapp am langen Pfosten vorbei dann zwei Riesenchancen für uns. Tom im Strafraum gelegt - Marvin sollte schiessen, Sandro fühlte sich sicherer ballerte aber den Elfer an den Pfosten (32.). Tjelk nach Riesenlauf am ungarischen Goalie gescheitert (34.). Alex ganz stark im 1:1, Tobi rettete zur Ecke (35.). Auch für Thomas war beim Torwart Endstation (36.). Ebenso für Marvins Kopfball nach schön getretener Ecke von Jakob (37.). Patrik Szarka dann mit dem 1:2 (38.).

Zur Halbzeit dann gleich mehrere Wechsel - insgesamt wurden 18 Spieler eingesetzt. Die nominell "schwächere" Truppe machte ein tolles Spiel. Alex mit Superparade (42.), Philipp aus 25 Metern - gehalten (51.). Dann leitete Rico mit Superpass auf Tim "sein" 2:2 ein (52.). Sekunden später brachte nach tollem Konter Tim den Ball nicht zu Philipp doch das 3:2 gelang. Thomas spielte Philipp frei (55.). Der vergab bei 3:1-Situation indem er am Keeper hängen blieb (57.).

Patrik Szarka schnürte seinen Dreierpack (58.). Danach rettete Ungarns Keeper vor Tom (62.). Als alles nach einem Remis aussah auf einmal Hektik. Marvin mit taktischem Foul an der Mittellinie (77.). Beide Kontrahenten im Disput - Thomas mit "Fünf-Minuten" vom Platz. Felix gegen einen Ungarn - der Schiedsrichter pfiff Elfmeter. Krisztián Papp zum 3:4 (78.). Ein lang getretener Freistoss von Marvin wurde nur kurz geklärt, im Versuch an den Ball zu kommen ein Foul von Tobi - Glatt "Rot" (80+1)

Wir haben uns gut verkauft. Der Sieg der Magyaren war zwar sehr glücklich aber nicht ganz unverdient - sie waren reifer
Wir haben uns gut verkauft. Der Sieg der Magyaren war zwar sehr glücklich aber nicht ganz unverdient - sie waren reifer

GEGEN EINE STARKE MANNSCHAFT EIN GUTER ANFANG