Das Ergebnis passt - sonst viel Leerlauf

Man war nicht mit dem nötigen Ernst an der Sache. Einige sahen da kein Meisterschaftsspiel sondern einen Trainingskick. Am Ende setzte sich die Erste zwar klar durch doch einige Akteure der Zweiten zeigten durchaus auf. 

Nick rettete vor Marcel - spielte wie Rico in der Zweiten (2.). Thomas zunächst drüber (4.) dann klärte der starke Dennis Schudera mit Hilfe des Pfostens zur Ecke (6.). Sandro auf Marvin - Dennis im Nachfassen (7.) und Levins Flanke holte er auch (10.).

Gegen Tjelks Lupfer von Halblinks war er aber machtlos (13.). Jannis (14. - drüber), Marvin mit Kopfball (Dennis - 17.) und Thomas (ideal von Marvin - 19.) vergaben. Schönes Solo von Marvin doch Dennis machte das kurze Eck geschickt zu (21.). Jannis versuchte es selbst - zwei standen besser - drüber (23.). Jannis Ecke köpfte der bis dahin glücklose Marvin auf das Tordach (24.). Die Einladung von Pascal Schmahl nahm Tjelk dankend an - 2:0 (25.).Thomas (27. - vorbei). 

Hinni machte das 3:0 (30.) aus einer Einzelleistung - ansonst Bewegung gleich Fehlanzeige. So sorgten, passend zum Standfußball, Standards für die nächsten Treffer. Thomas per Kopf nach Tjelks Ecke (33.) und nachdem Jonas Tornau Marvin von den Beinen holte traf Tjelk vom Punkt zum 5:0 (44.). Eine Fehlerkette leitete den Treffer der Zweiten ein. Dominik Gulde traf nicht unverdient (45.). Der eingewechselte Janik, ein Aktivposten, mit Pass auf Marvin und der zum 6:1 (51.).

Thomas, Marvin, Tjelk, Marvin,  Tjelk hatte endlich ein Einsehen - 7:1 (60.). Nun wurde es Tobi zu bunt, er ging nach vorne und hatte (auf der Linie geklärt - 61.,  Latte - 62.) gleich zwei gute Möglichkeiten. Nick im Nachfassen auf der Linie verhinderte mit Mühe den zweiten Torerfolg von Dominik Gulde (63.). Dennis, mit Tornau, Gulde, Pfeffer, Wetendorf, Wohnrade und Kapitän Lukas Heisler, Stütze der Reserve gewann das Duell mit Thomas (64.). 

Tjelk auf Thomas und der vergab . . . (65.). Marvin - Dennis mit der Faust (66.) und Thomas traf aus kürzester Entfernung nur de Pfosten (69.). Doch dann doch das 8:1 durch Thomas (70.). Binnen Sekunden knallten Marvin und Dominik Gulde auf beiden Seiten über das Gehäuse (74.). Marvin scheiterte an Dennis bekam aber nach toller Vorarbeit von Sandro eine zweite Chance - diese nutzte er per Kopf (79.). Somit - trotz vieler Mängel zumindest das gleiche Ergebnis wie der KSSC.

NÄCHSTE WOCHE DAS TOPSPIEL IN GREMERSDORF